Der Hersteller Lilly Pharma and Company

Eli Lilly and Company 1876 gegründet wurde , bestand die Beldgschaft aus drei Mitarbeitern. Heute zählt das amerikanische Pharmaunternehmen zu den weltweit führenden Pharmaunternehmen.

Ende des 18 Jahrhunderts war es in Amerika sehr schwer qualitativ hochwertige Medikament zu bekommen. Daher gründete der Apotheker Eli Lilly 1876 mit drei Mitarbeitern seine eigene Arzneimittelfirma. Heute gehört Eli Lilly and Company zu den weltweit führenden Pharmaunternehmen und beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter.

Qualitativ hochwertige Medikamente sind nicht selbstverständlich

Als Apotheker wusste Eli Lilly von der oft schlechten Qualität der im Handel befindlichen medizinischen Produkte. Daher entschloss er sich eine eigene Firma zu gründen mit dem Ziel, hochwertige Medikamente auf der Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu entwickeln und zu produzieren. Bei der Unternehmensgründung standen ihm 1.400 Dollar und eine Belegschaft von drei Mitarbeitern zur Verfügung. Einer davon war der Chemiker Ernest Eberhardt, dessen Aufgabe es war die hohe Qualität der Medikamente zu gewährleisten. Für die damalige Zeit war das durchaus keine Selbstverständlichkeit. Doch zur Firmenpolitik des Unternehmens gehörte damals wie heute Behandlungsansätze und Technologien zu entwickeln, die der Besserung der Lebensqualität und Gesundheit der Menschen dient. Daher liegt der Fokus des Unternehmens hauptsächlich auf medizinischer Forschung und Innovation. Zu diesem Zweck unterhält das Unternehmen mehrere Forschungszentren, in denen mit internationalen Forschungsorganistionen zusammengearbeitet wird. Dabei liegt der Kernbereich des Forschungstätigkeit in den Bereichen Onkologie, Endokrinologie, Psychatrie, Neurologie, Urologie, Kardiologie sowie Intensivmedizin.

Pionierarbeit im Dienst des Patienten

Bereits 1923 gelingt Eli Lilly und Company in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern Charles Best und Frederick Banting das erste Insulinpräparat zur Behandlung von Diabetes auf den Markt zu bringen. Ein Meilenstein in der Entwicklung der Therapie von Diabetes mellitus, da die Krankheit bis zu diesem Zeitpunk in den meisten Fällen tödlich verlief. Schon damals machte sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Illinois USA mit seinem Pioniergeist einen Namen in der Pharmabranche. So sorgte Lilliy Pharma 1945 für den nächsten Paukenschlag , als es die Massenproduktion des Antibiotikums Penicillin ermöglichte. Von nun an war es möglich bakterielle Infektionen gezielt zu therapieren. Nur wenige Jahre später entwickelte der Konzern einen effizienten Wirkstoff gegen Kinderlähmung (Polio). Zudem brachte Liilly Pharma das Medikament Erythromycin auf den Markt, mit dem Patienten behandelt werden, die Penicilin nicht vertragen . 2003 führt Lilly den Wirkstoff Tadalafil zur Behandlung von erektiler Dysfunktion ein und schaffte damit eine Alternative zu dem Medikament Viagra (Sildenafil) des Konkurrenten Pfizer. In den darauf folgenden Jahren war der Pharmakonzern von Eli Lilly vor allem in den Bereichen Onkologie, Veterinärmedizin und Psychatrie erfolgreich.

Lilly Pharma and Company expandieren

Lilly Pharma and Company ist mittlerweile in 125 Ländern vertreten. Im Jahr 1960 epandierten die Amerikaner auch nach Deutschland.. Die wichtigsten deutschen Standorte von Lilly Deutschland sind Bad Homburg, Gießen, Hamburg und Norderfriedrichskoog. Der Hauptsitz der deutschen Tochter ist in Bad Homburg, von wo auch der östrreichische Betrieb in Wien geleitet wird. Mit der Gründung von Lilliy Deutschland hat der amerikanische Konzern seinen Schritt in die Mitte Europas demonstriert. Heute arbeiten etwa 1.231Mitarbeiter für die deutsche Tochtergesellschaft, welche zu den zu den erfolgreichsten außeramerikanischen Unternehmen von Lilly Pharma and Company gehört. Auch in Deutschland wird die Firmenphilosophie des Gründers Eli Lilly zielstrebig verfolgt. Lilly Deutschland hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben der Patienten positiv zu beeinflussen, in dem neue Medikamente entwickelt werden und das Verständnis für die jeweilige Krankheit verbessert wird.

Zahlen und Fakten

Lilly Pharma setzte im letzten Jahr rund 11 Milliarden Dollar um. damit konnte das Betriebsergebnis im Vergleich zum Vorjahr um 11 Prozent und somit auf 3,6 Milliarden Dollar gesteigert werden. Der sogenannte bereinigte Gewinn kletterte auf 2,9 Milliarden Dollar, was einen Zugewinn von 15 Prozent ausmacht. Damit hat sich der Aktienindex von Lilly Pharma and Company pro Aktie um 16 Prozent (2,65 Dollar) erhöht. Auch in Deutschland konnte der Umsatz ein sattes verzeichnen.

Fazit :

Der Konzern Lilly Pharma and Company ist nach wie vor mit Eli Lilly eng verbunden, Das zeigt sich nicht nur in dem Firmenloge, das der Schrift des Gründers nachempfunden wurde, sondern auch oder vor allem in der strikten Verfolgung der seit mehr als 140 Jahren bestehenden Firmenphilosophie. Daher wird auch in Zukunft einiges an innovativen Medikamenten aus dem Hause Lilly and Company zu erwarten sein.

Informieren Sie sich jetzt über Cialis auf unserer Partnerseite 121doc!

feefo-cialis